Jugendwerk

der Evangelischen Freikirchen in Berlin

Im Jugendwerk der Evangelischen Freikirchen in Berlin haben sich die Jugendverbände des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (KdöR), des Bundes Freier evangelischer Gemeinden (KdöR), der Evangelisch-methodistischen Kirche (KdöR) und der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (KdöR) freiwillig zusammen geschlossen, um in gemeinsamer Arbeit für die junge Generation einzutreten. Die konfessionellen Eigenarten der Jugendwerke in ihren Kirchen werden davon nicht berührt.

Das Jugendwerk will junge Menschen willens und fähig machen, sich selbständig und selbsttätig in das Leben und in den Dienst menschlicher Gemeinschaft zu stellen sowie zum eigenen Denken, zur freien Urteilsbildung und zur Verantwortung auch im öffentlichen Leben führen. Wir erreichen in ca. 75 Kirchengemeinden 2000 Kinder und Jugendliche, darüber hinaus weit mehr in unseren Freizeiten, Schulungen und Events.

1953 wurde das Jugendwerk damals in Berlin-West gegründet; seit 1955 ist es durch den Berliner Senat als förderungswürdig anerkannt.

In der Ausbildung von Jugendleiter*innen liegt ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit des Jugendwerks Evangelischer Freikirchen in Berlin. Gerade im freikirchlichen Gemeindeleben sind wir stark abhängig von dem ehrenamtlichen Engagement unserer Mitglieder in einzelnen Kirchengemeinden vor Ort sowie in der regionalen Mitarbeit für unsere Jugendverbände  in Berlin.

Ehrenamtliche leiten zu großen Teilen die Kinder-, Teenie-, Jugend- und Junge Erwachsenen Arbeit in unseren Kirchengemeinden; in den Vorständen unserer Mitgliedskirchen setzen sich viele junge Leute in Freizeiten, Schulungen und Events für die einzelnen freikirchlichen Jugendverbände ein. Damit dies nicht nur zeitgemäß sondern auch pädagogisch fundiert sowie rechtlich und auch didaktisch strukturiert geschieht, bilden wir Jugendleiter*innen aus.

In dieser Ausbildung beziehen wir uns in der Grundlagenvermittlung auf die Inhalte der JuleiCa-Kurse. Diese finden mindestens zweimal jährlich statt – als Wochenkurs oder an mehreren Wochenenden bzw. in Schulungen am Abend. Schwerpunkte legen wir dabei auf Entwicklungspsychologie sowie Gruppen- und Spielpädagogik, rechtliche Grundlagen der Jugendarbeit sowie Kennzeichen von Jugendverbandsarbeit, Kommunikation und Gesprächsführung, Methodik/Didaktik, Feedback-Methoden und Persönlichkeitsbildung.

Darüberhinaus setzen wir als Jugendwerk der Evangelischen Freikirchen weitere Akzente in theologischen, gesellschaftspolitischen und pädagogischen Bereichen (innerhalb eines JuleiCa-Kurses oder in weiteren Maßnahmen und Schulungen). Dies beinhaltet u.a. die Vermittlung von Leitungs- und Teamwork-Kompetenzen, Informationen zu anderen Religionen, Tipps zu Aufbau und Rhetorik einer Rede, Projekt- und Eventmanagement, kreative Kinder- und Jugendarbeit, Auseinandersetzung mit Jugendstudien (z.B. Shell). Dabei wir das Gelernte bereits vor Ort in die Praxis umgesetzt. Mit „SOS – 1. Hilfe bei Freizeiten und Events“ und einem anerkannten 1. Hilfe-Kurs durch das DRK beenden wir unsere Ausbildung.

Bereits ausgebildeten und erfahrenen Jugendleiterinnen und Jugendleitern bieten wir zusätzlich Schulungsmaßnahmen zu Themen wie sexuellen Missbrauch, Jugendalkoholismus, Umgang mit Trauer und Tod, Bulimie und anderen Grenzerfahrungen in der Arbeit mit Kindern  und Jugendlichen an.

 

Kontakt

Jugendwerk der Evangelischen Freikirchen in Berlin
Möllendorffstr. 53 / 3. OG, 10367 Berlin
030-78702515,  info@jugendwerk-berlin.de